Jeanneau Prestige Motoryachten Vergleich 630 680S

Jeanneau Prestige Motoryachten im Vergleich

Schwelgen Sie im Luxus, zumindest in Bildern von Luxus – wir stellen Ihnen in diesem Beitrag die exklusiven Jeanneau Prestige Motoryachten 630 und 680 im Vergleich vor!

Was ist die Jeanneau Prestige Yacht Division?

Der Begriff Yacht ist ziemlich vage. So verwenden ihn viele Anbieter bereits für bewohnbare Boote ab zehn Metern Länge. Bei Jeanneau Prestige beginnt die Yacht Division jedoch erst bei Modellen ab 60 Fuß beziehungsweise über 18 Metern Länge.

Die Modelle der Jeanneau Prestige Motoryachten unterteilen sich in Sportyachten und Flybridgeyachten. Erstere besitzen – im Unterschied zu den kleineren Prestige Sport-Modellen – ein Schiebedach und eine Flybridge.

Die „kleinste“ Jeanneau Prestige Motoryacht – Prestige 630

Prestige 630

Das zeichnet sie aus:

Die Prestige 630 Yacht bietet mit drei Doppelkabinen plus einer optionalen Skipperkabine mit zwei Kojen sowie zwei variablen Schlafplätzen im Salon Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu zehn Personen – inklusive zwei Skippern. Dabei verfügen die großen klimatisierten Kabinen alle über ein eigenes Badezimmer. In der Eignerkabine, die sich über die volle Schiffsbreite erstreckt, befindet sich zudem eine Couch, um auch tagsüber gemütlich in der Kabine zu entspannen.

Auf der Flybridge ist nicht nur Platz für einen weiteren Steuerstand sowie viele Sitz- und Liegeflächen, sondern sogar für eine Open-Air-Pantry. Im großen lichtdurchfluteten Salon kommen Sie in den Genuss eines offenen Raumgefühls. Um sowohl den Tisch im Cockpit, als auch im Salon von der großen Hauptküche aus schnell zu erreichen, befindet sich die Küche zwischen Cockpit und Salon. Dabei lässt sich das Cockpit durch Glasschiebetüren von der Pantry trennen.

In technischer Hinsicht bietet die Jeanneau Prestige Motoryacht 630 zwei Volvo IPS 950 Dieselmotoren mit 2×725 PS, die die Yacht auf ein Tempo von bis zu 28 Knoten bringen. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei 24 Knoten.

Prestige 630S Interior

Prestige 630 und 630 S Interieur

Jeanneau Prestige 630 S

Die Prestige 630 S besitzt dasselbe Innenlayout wie die 630. Allerdings bietet sie zusätzlich ein großes Schiebedach und eine kleinere sportliche Flybridge mit stromlinienförmiger Begrenzung. Hier bleibt jedoch immer noch genügend Platz für eine C-förmige Sitzgruppe mit Tisch hinter den zwei Fahrersitzen sowie für Spüle, Grill und Kühlschrank.

Motorisierung, Höchst- und Reisegeschwindigkeit unterscheiden sich nicht gegenüber der 630 S. Auch der Preis für beide Yachten ist derselbe.

Prestige 630S Boot kaufen

Prestige 630S

Jeanneau Prestige Motoryachten 680 und 680 S

Prestige 680S Profil

Die Prestige 680 ist mit einer Länge von 21,5 Metern noch einmal knapp zweieinhalb Meter länger als die 630. Ihr Tiefgang ist aber mit 1,58 Metern gegenüber den 1,5 Metern der 630 nur unwesentlich größer. So können Sie auch mit dieser Luxusyacht noch flache Häfen ansteuern.

Ein großer Vorteil dieses Modells ist die Wahl zwischen unterschiedlichen Konfigurationen. Ein Layout mit drei Kabinen plus Skipperkabine ermöglicht es Ihnen, Ihren Gästen sehr große Kabinen und damit viel Komfort anzubieten. Wenn Sie mehr Gäste beherbergen mögen, ist jedoch auch eine Variante mit vier Doppelkabinen möglich. Dann verfügt die Yacht inklusive der Schlafplätze im Salon insgesamt über 12 Kojen. In beiden Fällen bleibt die Eignerkabine jedoch gleich groß, die sich in dieser Yacht im Bug befindet.

Prestige 680

Speisen und Wohnen können Sie durch einen zusätzlichen Esstisch in der Küche auf der 680 komplett trennen. So müssen Sie sich auch nicht die Mühe machen, den Couchtisch im Salon zum Essen nach oben zu verstellen.

Die Flybridge der Jeanneau Prestige 630 und 680 unterscheidet sich im Wesentlichen durch die noch größere Liegefläche vor dem Steuerstand. Ein Hardtop spendet hier gegebenenfalls Schatten.

Bei der Sportyacht Prestige 680 S bleibt im Unterschied zur 630 S zudem noch Platz für eine weitere Liege neben den zwei Fahrersitzen. Natürlich verfügt auch diese Yacht wie alle Sportyachten über ein großes Schiebedach über dem Haupt-Steuerstand.

Prestige 680S Profil

Ebenso wie die 630 lassen sich die 680 und 680 S Modelle leicht manövrieren, denn sie besitzen einen leichten, hochmodernen Rumpf mit effizienten 2×900 PS IPS 1200 Volvo D13 Diesel-Motoren. So erreichen diese Jeanneau Prestige Motoryachten ein Spitzentempo von 30 Knoten und eine Reisegeschwindigkeit von 25 Knoten.

Wir hoffen unser Vergleich hat Ihnen geholfen, die wesentlichen Unterschiede beider Modelle zu erkennen. Gebrauchte Prestige Motoryachten finden Sie hier.

Prestige 680S Interior

680 S – Hauptsteuerstand

 

Leave a Reply